Top 5 Studentenstädte in Österreich

Dich mit Freunden treffen, deinen Hobbies nachgehen, sich Zeit zum Chillen nehmen oder einfach in einem Café abhängen und entspannen können – auch das gehört zum Studieren. Bei der Wahl des Studienortes spielen daher nicht nur die Studienbedingungen und das Studienangebot der Hochschulen eine Rolle – das Drumherum muss ebenso passen. Wir haben dir daher eine Liste mit den Top 5 Studentenstädten in Österreich zusammengestellt.

1. Wien

Ähnlich wie Berlin bei uns in Deutschland, gilt Wien als Hauptstadt Österreichs als die Studentenstadt des Landes schlechthin. Und das völlig zu Recht: Dem Wiener Charme erlagen allein 2015 rund 190.000 Studierende, knapp jeder vierte davon stammt aus einem anderen Land. Entsprechend ist die Auswahl an Studiengängen an den Wiener Hochschulen beachtlich und die kulturelle Vielfalt der Studierenden lädt zum interkulturellen Austausch ein.

Zwar sind die Mieten in Wien (für österreichische Verhältnisse) sehr hoch – das gleiche gilt aber auch für die Lebensqualität. Sportbegeisterte, Kulturliebhaber und Naturfanatiker kommen in Wien immer auf ihre Kosten. Wo sonst kannst du mitten in der Stadt eine Rafting-Tour mit deinen Freunden planen oder an einer Naturwand deine Kletterkünste beweisen? Die vielen Museen, der Stephansdom oder die Gloriette am Schloss Schönbrunn sind für Studierende ein Must See. Zahlreiche Kaffeehäuser in den kleinen Gässchen der Altstadt laden zum Relaxen nach der Vorlesung und zum Schlemmen der berühmten österreichischen Mehl- und Süßspeisen ein. Und abends erstürmen die Studenten die vielen Irish Pubs, Cocktailbars oder die Partymeile am Wiener Gürtel. Und wer möchte nicht einmal mit dem berühmten Riesenrad auf dem Wiener Prater fahren?

Innsbruck

2. Innsbruck

Zugegeben: Österreich mit seinen Alpen und Flüssen ist sowieso als Berg-, Winter- und Wassersportland weltbekannt. Doch keine andere Stadt kann mit so vielen sportlichen Hot Spots auftrumpfen wie die Hauptstadt Tirols. In Innsbrooklyn, wie die Stadt auch genannt wird, wirst du unweigerlich mit Wintersportlern, Kletterverrückten und Wanderlustigen in Berührung kommen. Die Nordkette – der Berg in der Stadt – ist nur eine Seilbahnfahrt entfernt und bietet Kletter- und Wandermöglichkeiten sowie Downhill-Abfahrten en masse. Für viele, so scheint es, sind die Berge ein Hauptgrund, um in Innsbruck zu studieren.

Die Stadt selbst hat Studenten ebenfalls mehrere Highlights vorzuweisen: Innsbruck ist bekannt für seine herausragenden Studienmöglichkeiten und blickt auf eine lange Uni-Tradition zurück. Bereits 1669 wurde die Leopold-Franzens-Universität gegründet und das Studienangebot ist seither stetig gewachsen. In der charmanten Innenstadt findest du gute Einkaufsmöglichkeiten und kulturelle Sehenswürdigkeiten wie den Flüsterbogen, den Stadtturm und die kaiserliche Hofburg. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Szenekneipen und studentischen Treffs, in denen regelmäßig Konzerte, Poetry Slams, Workshops oder sogar Podiumsdiskussionen abgehalten werden. Und hinter den Gebäuden der alten Universität sammeln sich an sonnigen Nachmittagen Studierende am Ufer der Inn, um zu chillen und entspannen.

3. Graz

Südliches Flair? Eine hippe Stadt, die neuen Trends folgt? Eine studierendenfreundliche Umgebung? Klingt verlockend? Dann ist Graz dein Studienparadies. Die steirische Hauptstadt ist für rund 55.000 Studierende an vier Universitäten und zwei Fachhochschulen zur Wahl- bzw. Studienheimat geworden. Damit ist Graz – direkt nach Wien – eine der beliebtesten Studentenstädte in Österreich. Wunderbare Kaffeehäuser setzen neue Trends: Im Cofeba, einem kleinen vegetarisch-veganen Café direkt in Uninähe, kannst du beispielsweise aus dem „Bücherregal“ ein Buch aussuchen, durchlesen oder sogar mitnehmen – Hauptsache, du stellst ein anderes wieder rein. Auf dem Hauptplatz gibt es gratis WLAN und in den Einkaufsvierteln findest du neben den üblichen Geschäften auch viele alternative Läden.

Doch Graz ist nicht nur Trendsetter: Was wäre schließlich eine österreichische (Groß-)Stadt ohne ein echtes Schloss und zahlreiche historische Gebäude? In Graz sind das Schloss Eggenberg und der Uhrturm für Kultur- und Architekturliebhaber die besten Anlaufstellen. Die Theater- und Filmszene in Graz kann sich bei Studierenden ebenfalls sehen lassen: Die Theaterinszenierungen sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und im Kino werden nicht nur große Blockbuster gezeigt, sondern auch viele Low-Budget-Produktionen und Filme in O-Ton. Was gerade wo angesagt ist, erfährst du am besten von deinen Kommilitonen oder über die sozialen Medien.

4. St. Pölten

Die Stadt St. Pölten in Niederösterreich würde den meisten nicht direkt als typische Studentenstadt einfallen. Die Stadt ist relativ klein und war bislang eher als regionales Verwaltungszentrum (niederösterreichische Landeshauptstadt) und nicht als attraktiver Studienort bekannt. Und dennoch hat St. Pölten einiges, das andere Städte nicht haben ...

Die Stadt verströmt ihren eigenen Charme und wird daher immer beliebter bei Studenten. Das liegt nicht zuletzt an den Vorteilen, die die Kleinstadt bietet: Die Studiengänge an den ortsansässigen Hochschulen sind sehr vielfältig und ansprechend, die Mieten sind relativ niedrig und das Freizeitangebot für Studenten in St. Pölten wächst stetig an. So finden zum Beispiel Konzerte meist einen Tag vor den Terminen in Wien oder anderen großen Städten statt, wodurch Karten preisgünstiger sind. Das Programmkino ist ein absolutes Muss für Filmliebhaber und das Festspielhaus St. Pölten lockt mit Tanz und Musik auf hohem Niveau regelmäßig Besucher aus Wien an. Die Kneipenszene ist zwar recht übersichtlich, das machen aber regelmäßige Feste und Festivals wieder wett. Die wunderschöne, historische Innenstadt von St. Pölten lädt mit ihren barocken Gebäuden, wie dem Dom und dem Rathaus, zum Schlendern ein und gleichzeitig kannst du moderne Architektur bewundern, beispielsweise in Form des Landesmuseums. Das Ländliche ist in St. Pölten nie fern – weswegen die Stadt ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ist. Die Voralpen sind nur eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt. Wer lieber Schwimmen und Sonnenbaden geht, kommt mit zwei Badeseen inkl. großem Grünareal direkt im Stadtgebiet ebenfalls auf seine Kosten.

Krems

5. Krems

Mit fünf Hochschulen und Universitäten kann Krems mit Recht als Bildungshauptstadt Niederösterreichs bezeichnet werden. Die Stadt wurde schon mehrfach als eine der lebenswertesten Städte Österreichs ausgezeichnet – was mehr als 15.000 Studenten, die derzeit in Krems studieren und leben, mit Sicherheit bestätigen können.

Krems ist klein genug, um als idyllisch zu gelten und dennoch groß genug, um das Studentenleben voll auszukosten. Krems, nur 80 km von Wien entfernt, liegt mitten in der Flusslandschaft Wachau, welche seit 2000 zum UNESCO-Weltkultur- und -naturerbe zählt. Entsprechend hast du in Krems die Wahl zwischen zahlreichen Sportmöglichkeiten – von Rudern über Schwimmen, zu Radfahren oder Laufen –sowie vielen Freizeit- und Kultureinrichtungen. Die Kulturmeile Krems, zu welcher das Karikaturmuseum und das Forum Frohner gehören, ist immer einen Besuch wert. Und auch die Innenstadt kann sich sehen lassen: Das Stadtbild wird von historischen Bauten, wie Klöstern, Kirchen, Bürgerhäusern und Wehrbauten sowie mittelalterlichen Gassen, geprägt. Überall erkennen studentische Neuankömmlinge die tausendjährige Geschichte der Stadt als bedeutendes Salz- und Weinhandelszentrum. Restaurants und Lokale laden nach der Vorlesung zum Schlemmen ein. Oder du genießt mit deinen Freunden einen edlen Wein im Kloster, schlenderst entlang der Weinbauterrassen oder gehst gemütlich in der Altstadt shoppen.

Kurzum: In Krems studierst du da, wo andere Urlaub machen.

Vielleicht auch Interessant?

Hochschulen

Bachelorsuche