Sommer, Sonne, Städtetrip - diese acht Städte solltest du besuchen

Wusstest du, dass Reisen glücklich macht? Es steigert unser Wohlbefinden, macht unseren Kopf frei und lässt uns jede Menge Erfahrungen sammeln. Wie wäre es deshalb mit einem Kurztrip?

1. Die Perle der Adria – Dubrovnik

Du bist Game-of-Thrones-Fan? Dann solltest du auf jeden Fall Dubrovnik besuchen, denn viele GoT Szenen wurden in der „Perle der Adria“ gedreht.  Die Festung Lovrijenac vor den Toren der Altstadt ist z. B. der Schauplatz um den Kampf des eisernen Throns. Der historische Stadtteil mit der imposanten Festungsmauer gehört zudem seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe. Ein Grund mehr, Dubrovnik zu besuchen!
Wenn die Füße wehtun und alle Sehenswürdigkeiten, Kirchen, Klöster und Museen abgeklappert sind, dann lädt das kristallklare Wasser inmitten einer traumhaften Landschaft zum Baden ein. Wer eine wunderschöne Hafenstadt kennenlernen und dabei nicht Unmengen an Geld ausgeben möchte, muss Dubrovnik besuchen. 

Dubrovnik

2. Die nördlichste Hauptstadt der Welt – Reykjavik

Zugegeben, es ist kein ganz normaler Städtetrip mit Sightseeing, Shopping und Co., aber die Hauptstadt Islands ist extrem sehenswert. Und das haben mittlerweile auch viele Touristen bemerkt, denn seit einigen Jahren tummeln sie sich vornehmlich in den Sommermonaten in Island und besuchen die Stadt (im Winter sind die Tage aber auch extrem kurz). Wenn du allerdings immer schon einmal die Polarlichter sehen wolltest, dann sind die dunklen Monate deine Reisezeit. Reykjavik besticht im Sommer, wie im Winter mit seiner atemberaubenden Landschaft:Wasserfälle, Vulkane und Geysire …. das sagt schon alles, oder? Du möchtest einmal Moby Dick sehen? Mit ein bisschen Glück kannst du von April bis Oktober in Island Wale und Delfine beobachten, denn in den isländischen Gewässern fühlen die sich besonders wohl.

Reykjavik

3. Die Perle der Donau – Budapest

♫„My house in Budapest, my hidden treasure chest …“♪ - George Ezras Song “Budapest” ist weltbekannt. Vielleicht nicht ganz so bekannt unter den Städte-Junkies, aber dennoch äußerst sehenswert ist die „Perle der Donau“ sicherlich.
Die Stadt teilt sich in zwei Teile: das hügelige Buda und das flache Pest und besticht durch imposante  Architektur im ungarischen Jugendstil, ein tolles Burgviertel und viele, viele Sehenswürdigkeiten. Und das Beste daran … viele der Sehenswürdigkeiten kann man sogar zu Fuß erreichen. Aber was wäre die Perle der Donau ohne die bekannten Thermalbäder? Brauchst du nach einem langen Shoppingtrip oder einer langen Sightseeing-Tour mal eine Auszeit, dann packe deine Badesachen ein und besuche eine der vielen Thermen der Stadt, die übrigens vor rund 500 Jahren von den Türken erbaut wurden.

Budapest

4. Die unterschätzte Stadt – Porto

Portwein in Porto gehört genauso zum Urlaub wie Sangria in Spanien. Als eine der ältesten Städte Europas besticht Porto durch seine lange Geschichte und durch den Charme der Häuser, die am Fluss gelegen sind. Der bunte Anstrich der Fassaden und die schiefen Fenster haben noch fast jeden Besucher in den Bann gezogen. Es verwundert nicht, dass die Altstadt seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Wenn du abends nach einem langen und anstrengenden Tag einfach mal ein bisschen entspannen möchtest, dann kannst du dich in eines der zahlreichen Cafés und Bars setzen und den Tag mit ein bisschen Portwein oder einem Glas "Vinho Verde" ausklingen lassen. 

Porto

5. Die Studentenstadt mit niederländischem Flair – Utrecht

Auch eine Stadt in den Niederlanden hat es in unsere Top Acht geschafft, Utrecht. Nicht weit entfernt von Amsterdam liegt die kleine Studentenstadt mit viel niederländischem Flair. Die Stadt gilt immer noch als Geheimtipp unter den Städte-Travellern, wird sogar als eine der zehn am meisten unterschätzten Orte der Welt gehandelt. Die Altstadt ist charmant, die Cafés und Bars gemütlich und es wird viel Kultur angeboten – und das zu fairen Preisen. Du möchtest lieber auf Grachten schippern oder mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden? Auch dann bist du in Utrecht gut aufgehoben.

Utrecht

6. Die Stadt an der Hürdenfurt – Dublin

Du möchtest mit einem Guinness in der Hand den St. Patrick’s Day in Dublin feiern? Dann schnapp dir deine Sachen und reise in die Stadt an der Hürdenfurt. Aber auch an den anderen Tagen im Jahr hat Dublin einiges zu bieten. In der belebten Temple Bar, einer Ecke mit vielen irischen Pubs, kannst du zusammen mit deinem Freunden ein Bierchen trinken, Live Musik lauschen und waschechte Iren kennenlernen. Die Iren sind ein sehr eigenes, aber sehr kontaktfreudiges Völkchen mit großem Herz.
Was du auf jeden Fall nicht verpassen darfst, ist der Besuch des Trinity College, insbesondere die alte Bibliothek mit mehr als 4,5 Millionen Büchern ist sehr sehenswert. 

Dublin

7. Die älteste Stadt Frankreichs – Marseille

„Marseille, war da nicht was mit der Mafia?“ Früher war Marseille eine Stadt, die aufgrund ihrer hohen Kriminalitätsrate keinen Anklang bei den Touristen gefunden hat. Doch mittlerweile hat sich das Image gewandelt. Heute entspannen und flanieren jedes Jahr tausende Menschen in der Hafenstadt an der Côte d'Azur. Die vielen kleinen Boutiquen ziehen Modedesigner an. Damit macht Marseille Paris, die Stadt der Liebe und der Mode, ordentlich Konkurrenz. Nach einem ausgiebigen Shoppingtrip lädt das türkisfarbene Wasser und die wunderschönen Buchten an der Küste zum Verweilen ein. Abends, wenn die Dämmerung über das Land zieht, kannst du in einem der vielen kleinen Restaurants leckere Gerichte mit Meeresfrüchten essen. Wie wäre es zum Beispiel mit Bouillabaisse, einem typischen Gericht aus der Region? 

Marseille

8. Die goldene Stadt – Danzig

Bernstein und Goldwasser – dafür ist Danzig bekannt. Die polnische Küsten- und ehemalige Hansestadt wird auch dich wegen seines baltischen Charmes, seiner bunten Altstadt, der wunderschönen Strände und gemütlichen Cafés faszinieren. Mit rund 60.000 Studenten hat Danzig zudem eine trendige und lebendige Kulturszene zu bieten. Du bist ein Shopping- Addict? Dann solltest du am besten im Juli und August die Stadt besuchen, denn zu diesem Zeitpunkt findet der Dominikanermarkt statt, ein Jahr-, Kunst- und zugleich ein Markt der Köstlichkeiten. Und das Beste daran: Zeitgleich reduzieren viele Händler ihre Ware, sodass du dein Outfit für die nächste Gelegenheit günstig shoppen kannst.

Danzig

Vielleicht auch Interessant?

Hochschulen

Bachelorsuche