Niederländische Traditionen
Niederländische Traditionen

Niederländische Traditionen

Die niederländische Kultur ist der deutschen sehr ähnlich. Dennoch gibt es viele Unterschiede, zum Beispiel bei den kleinen Dingen im Alltag oder bei den althergebrachten Traditionen. Klicke mit der Maus auf ein Bild aus der Collage, um mehr über diese niederländischen Traditionen zu erfahren.

von Susanne Wiegner

So geht’s!

Klicke auf ein Bild für alle Infos!

x

Kaffee-süchtig

„Koffie of thee?“ ist meist die erste Frage, die Niederländer ihren Gästen stellen. Beide Getränke sind sehr beliebt und haben eine lange Tradition in dem historischen Seefahrerland. So waren es die Holländer, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts Kaffee aus den niederländischen Kolonien mitgebracht und in Europa verbreitet haben.

x

Holzschuhe

„Klompen“ ist die niederländische Bezeichnung für diese Holzschuhe, meist im typischen blau-weißen Dekor, welches an das Niederländische Traditionshandwerk „Delfts Blauw“ erinnert. Natürlich kommen die Holzschuhe aber auch in anderen Farben vor! Obwohl heutzutage nur noch wenige Niederländer Klompen im Alltag tragen, bleiben die Holzschuhe ein beliebtes Symbol der Niederlande.

x

Weihnachtstraditionen

Die Weihnachtszeit in den Niederlanden hat zwei ganz eigene „Helden“: Sinterklaas und Zwarte Piet. Sinterklaas (vergleichbar mit Nikolaus in Deutschland) kommt am 5. Dezember mit dem Schiff aus Spanien an und bringt den niederländischen Kindern Geschenke. Begleitet wird er von einem oder mehreren Zwarte Pieten („schwarze Peter“), die den Kindern Pepternoten (Süßigkeiten) austeilen. Die Ankunft von Sinterklaas und Zwarte Piet wird traditionell mit einer Parade gefeiert.

x

Mai-Feiertage

Zwei weitere wichtige Feiertage in den Niederlanden finden Anfang Mai statt und sind ein Vermächtnis des zweiten Weltkriegs. Am 4. Mai ist der nationale Toten-Gedenktag (Nationale Dodenherdenking), darauf folgend wird der Befreiungstag (Bevrijdingsdag) gefeiert, der an die Befreiung der Niederlande von den deutschen Besatzungsmächten erinnert.

x

Geburtstagsessen

„Beschuit met muisjes“, zu Deutsch „Zwieback mit Mäuschen“, wird traditionell zur Geburt eines Kindes in den Niederlanden gegessen. Dann gibt es natürlich blauen Brot-Belag für einen Jungen und rosa für ein Mädchen.

x

Weltbeste Eisläufer

Jeden Winter hoffen die Niederländer darauf, dass es kalt genug wird, damit die Kanäle im Norden des Landes zufrieden. Denn nur dann kann der „Elfstedentocht“ stattfinden, ein Eislauf-Wettbewerb durch elf historische Städte, die an den Kanälen liegen.

x

Kalt-Taucher

Beim „Nieuwjaarsduik” (Neujahrestauchen) wird am 1. Januar das neue Jahr mit einem Tauchgang ins Meer begrüßt. Diesen Brauch gibt es zwar in vielen Ländern, aber in den Niederlanden erfreut er sich besonders großer Beliebtheit mit Rekorden an Teilnehmerzahlen.

x

Fahrradfahren von jung bis alt

Das Fahrrad ist das Transportmittel Nummer 1 in Holland: Ob Sonne, Regen, Schnee oder Gegenwind: Die Niederländer „fietsen“ bei jedem Wetter! Zum Glück gibt es dafür sehr gute ausgebaute Fahrradwege. Aber aufgepasst: Leider werden die Drahtesel nicht immer gut behandelt! Fahrraddiebstahl und Vandalismus sind in Großstädten an der Tagesordnung.

x

Fußball-Fans

Die Deutschen sind Fußball-Verrückt – aber die Niederländer übertreffen alles! Fußballplätze gibt es in jedem Viertel, die Fußballstadien sind regelmäßig gefüllt und in Zeiten von Fußball-WM oder EM schmücken viele Leute ihre Häuser mit orangener Deko, um das Nationalteam „Oranje“ zu unterstützen.

x

Niederländische Flagge

Die Niederlande ist eine parlamentarische Monarchie, das heißt, es gibt noch immer ein Königshaus. Entsprechend wird am Nationalfeiertag das Oberhaupt der Königsfamilie geehrt. Bis vor Kurzem wurde Königin Beatrix am „Koninginnedag“ (Königinnentag) gefeiert; jetzt gibt es stattdessen den „Koningsdag“ (Königstag), da nun ihr Sohn Willem Alexander das Zepter übernommen hat. Gefeiert wird nach wie vor mit vielen Konzerten, dem Verzehr von „Oranjekoek“ und orangener Kleidung.

x

Besondere Hausdekorationen

Niederländer teilen gern alle großen Ereignisse mit passender Hausdekoration der ganzen Nachbarschaft mit. Bei der Geburt eines Kindes wird ein Holz-Storch in den Vorgarten gestellt, beim 50. Geburtstag stellen viele Niederländer eine Puppe in den Garten und zum Schulabschluss hängen die Schüler ihre Rucksäcke aus dem Fenster.

Kaffee-süchtig

„Koffie of thee?“ ist meist die erste Frage, die Niederländer ihren Gästen stellen. Beide Getränke sind sehr beliebt und haben eine lange Tradition in dem historischen Seefahrerland. So waren es die Holländer, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts Kaffee aus den niederländischen Kolonien mitgebracht und in Europa verbreitet haben.

Holzschuhe

„Klompen“ ist die niederländische Bezeichnung für diese Holzschuhe, meist im typischen blau-weißen Dekor, welches an das Niederländische Traditionshandwerk „Delfts Blauw“ erinnert. Natürlich kommen die Holzschuhe aber auch in anderen Farben vor! Obwohl heutzutage nur noch wenige Niederländer Klompen im Alltag tragen, bleiben die Holzschuhe ein beliebtes Symbol der Niederlande.

Weihnachtstraditionen

Die Weihnachtszeit in den Niederlanden hat zwei ganz eigene „Helden“: Sinterklaas und Zwarte Piet. Sinterklaas (vergleichbar mit Nikolaus in Deutschland) kommt am 5. Dezember mit dem Schiff aus Spanien an und bringt den niederländischen Kindern Geschenke. Begleitet wird er von einem oder mehreren Zwarte Pieten („schwarze Peter“), die den Kindern Pepternoten (Süßigkeiten) austeilen. Die Ankunft von Sinterklaas und Zwarte Piet wird traditionell mit einer Parade gefeiert.

Mai-Feiertage

Zwei weitere wichtige Feiertage in den Niederlanden finden Anfang Mai statt und sind ein Vermächtnis des zweiten Weltkriegs. Am 4. Mai ist der nationale Toten-Gedenktag (Nationale Dodenherdenking), darauf folgend wird der Befreiungstag (Bevrijdingsdag) gefeiert, der an die Befreiung der Niederlande von den deutschen Besatzungsmächten erinnert.

Geburtstagsessen

„Beschuit met muisjes“, zu Deutsch „Zwieback mit Mäuschen“, wird traditionell zur Geburt eines Kindes in den Niederlanden gegessen. Dann gibt es natürlich blauen Brot-Belag für einen Jungen und rosa für ein Mädchen.

Weltbeste Eisläufer

Jeden Winter hoffen die Niederländer darauf, dass es kalt genug wird, damit die Kanäle im Norden des Landes zufrieden. Denn nur dann kann der „Elfstedentocht“ stattfinden, ein Eislauf-Wettbewerb durch elf historische Städte, die an den Kanälen liegen.

Kalt-Taucher

Beim „Nieuwjaarsduik” (Neujahrestauchen) wird am 1. Januar das neue Jahr mit einem Tauchgang ins Meer begrüßt. Diesen Brauch gibt es zwar in vielen Ländern, aber in den Niederlanden erfreut er sich besonders großer Beliebtheit mit Rekorden an Teilnehmerzahlen.

Fahrradfahren von jung bis alt

Das Fahrrad ist das Transportmittel Nummer 1 in Holland: Ob Sonne, Regen, Schnee oder Gegenwind: Die Niederländer „fietsen“ bei jedem Wetter! Zum Glück gibt es dafür sehr gute ausgebaute Fahrradwege. Aber aufgepasst: Leider werden die Drahtesel nicht immer gut behandelt! Fahrraddiebstahl und Vandalismus sind in Großstädten an der Tagesordnung.

Fußball-Fans

Die Deutschen sind Fußball-Verrückt – aber die Niederländer übertreffen alles! Fußballplätze gibt es in jedem Viertel, die Fußballstadien sind regelmäßig gefüllt und in Zeiten von Fußball-WM oder EM schmücken viele Leute ihre Häuser mit orangener Deko, um das Nationalteam „Oranje“ zu unterstützen.

Niederländische Flagge

Die Niederlande ist eine parlamentarische Monarchie, das heißt, es gibt noch immer ein Königshaus. Entsprechend wird am Nationalfeiertag das Oberhaupt der Königsfamilie geehrt. Bis vor Kurzem wurde Königin Beatrix am „Koninginnedag“ (Königinnentag) gefeiert; jetzt gibt es stattdessen den „Koningsdag“ (Königstag), da nun ihr Sohn Willem Alexander das Zepter übernommen hat. Gefeiert wird nach wie vor mit vielen Konzerten, dem Verzehr von „Oranjekoek“ und orangener Kleidung.

Besondere Hausdekorationen

Niederländer teilen gern alle großen Ereignisse mit passender Hausdekoration der ganzen Nachbarschaft mit. Bei der Geburt eines Kindes wird ein Holz-Storch in den Vorgarten gestellt, beim 50. Geburtstag stellen viele Niederländer eine Puppe in den Garten und zum Schulabschluss hängen die Schüler ihre Rucksäcke aus dem Fenster.

Vielleicht auch Interessant?

Hochschulen

Tschüß Schule - Hallo Leben!

Deine Schulzeit ist (fast) vorbei und es ist Zeit für den nächsten Schritt – die Entscheidung, was du in deinem Leben machen möchtest. Ausbildung? Gap Year? Oder direkt Studium? Diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Aber dir auf deinem Weg helfen, das können wir.

...

Bachelorsuche