MSH Medical School Hamburg

Wusstest du schon... ?

Die MSH Medical School Hamburg bietet dir

  • ein hochqualitatives, innovatives und interdisziplinär ausgerichtetes Studienangebot,
  • kleine Studiengruppen, eine individuelle Betreuung und eine persönliche Lernatmosphäre,
  • ein breites Kompetenznetzwerk zu Unternehmen und internationalen Hochschulen,
  • eine hohe Servicequalität und ein offenes, transparentes Miteinander,
  • Familienfreundlichkeit durch variable Studienmodelle,
  • einen NC-freien Einstieg ins Studium ohne enge Bewerbungsfristen,
  • ein exklusives Ambiente in der Hafencity und ein spannendes Campusleben.

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity.

Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff mit der Fakultät Gesundheit als Fachhochschule gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich das Studienangebot an der Fakultät Gesundheit auf elf Bachelor- und fünf Masterstudiengänge, die sich durch einen hohen Praxisbezug auszeichnen. 2013 wurde die Fakultät Humanwissenschaften mit dem Status einer wissenschaftlichen Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist, staatlich anerkannt. An dieser Fakultät werden ein Bachelor- und sechs Masterstudiengänge angeboten. Somit können Studierende an der MSH zwischen einem Fachhochschulstudium oder einem universitären Studium wählen und ihre Karriere ihren Stärken und Talenten entsprechend planen.

Die Akkreditierung der Studiengänge durch die AHPGS ist der MSH dabei besonders wichtig und gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz.

Mit dem innovativen, transdisziplinären Hochschulkonzept trägt die MSH aktiv zum Veränderungsprozess im Gesundheitswesen bei und bietet den Nachwuchskräften von morgen eine hochqualitative Ausbildung.   

Mittlerweile studieren circa 2.400 Studierende an der MSH und schätzen den Campus inmitten der modernen und aufstrebenden Hafencity. Auf dem Hochschulcampus, mit Blick auf die Marco-Polo-Terrassen, die Elbe und den Hafen, wird eine einzigartige Lern- und Arbeitsatmosphäre geschaffen, in der sich Exklusivität und maritimes Flair vereinen. 

Bachelorstudiengänge an der MSH Medical School Hamburg

  • Psychologie (B.Sc.)
  • Advanced Nursing Practice (B.Sc.)
  • Angewandte Psychologie (B.Sc.)
  • Ergotherapie (B.Sc.)
  • Expressive Arts in Social Transformation (B.A.)
  • Logopädie (B.Sc.)
  • Medical Controlling and Management (B.Sc.)
  • Medizinpädagogik (B.A.)
  • Physiotherapie (B.Sc.)
  • Rescue Management (B.Sc.)
  • Soziale Arbeit (B.A.)
  • Transdisziplinäre Frühförderung (B.A.)  

Das sagen unsere Studierenden

Anika, Transdisziplinäre Frühförderung (Bachelor)
"Ich finde an der MSH besonders toll, dass unsere Dozenten alle aus der Praxis kommen – vom Juristen über den Arzt bis hin zum Psychotherapeuten. Dadurch bekommen wir spannende Einblicke in verschiedene Arbeitsfelder. In den vielen Praxisprojekten, Hospitationen und dem vorgesehenem Praxissemester können wir unsere Kenntnisse dann in die Praxis umsetzen. Und wir profitieren von den internationalen Wirtschaftskontakten unserer Professoren: Ich freue mich schon riesig auf mein Praxissemester, das ich in einer Institution für Frühförderung in Valencia verbringe. Den Kontakt hat einer unserer Professoren hergestellt."

Josefine, Psychologie (Bachelor)
"Mir gefällt an der MSH am besten die persönliche Atmosphäre. Die Dozenten kennen unsere Namen, das Lernen ist nicht so anonym wie an staatlichen Hochschulen. Es lernt sich auch gleich besser in kleinen Studiengruppen. Und die Lage in der Hafencity ist natürlich unschlagbar. Ich sitze total gerne mit meinen Freunden im Sommer an den Marco-Polo-Terrassen."

Maren, Medizinpädagogik in Teilzeit (Bachelor)
"Ich finde es toll, dass ich meine Tochter mit zu den Vorlesungen und Seminaren nehmen kann und dass mir die MSH ermöglicht, meine Familien- und Karriereplanung unter einen Hut zu bringen. Ich muss mich also nicht für das eine oder das andere entscheiden. Das war mir besonders wichtig. An den Blockwochenenden sieht man immer mal wieder Mütter und Väter, die in Teilzeit studieren und ihre Kinder mit in die Hochschule bringen. Meine Kommilitonen und die Dozenten haben alle Verständnis dafür und unterstützen, wo sie nur können."

Jeffrey, Soziale Arbeit (Bachelor)
"Ich bin noch ganz frisch an der MSH und studiere Soziale Arbeit. Mir macht das Studium jetzt schon richtig viel Spaß, weil die Vorlesungen sehr abwechslungsreich sind und wir Studenten immer mit unseren Ideen mit einbezogen werden. Dadurch, dass ich mit meinen Kommilitonen viele Projekte gemeinsam umsetze, sind wir schnell als Gruppe zusammengewachsen."

Vielleicht auch Interessant?

Allgemeine Artikel